Startseite > Aktuell > AWO aktuell >

Start des Projekts "Fallschirm"

Im November startet ein neues Präventionsangebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien bei der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Bautzen e.V. Das Projekt „Fallschirm“ richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren als auch an pädagogische Fachkräfte und ist eine Zusammenarbeit der Sucht- und Erziehungsberatungsstelle.

Kinder, die in einer Familie leben, in der ein oder beide Elternteile alkohol-, medikamenten-, spiel-, oder drogenabhängig sind, sind stark belastet. Überforderung, Hilflosigkeit, Angst, Unsicherheit und Scham prägen die Lebenssituation der Kinder. Sucht ist eine Krankheit, die die ganze Familie betrifft.

Im Rahmen des Projektes treffen sich die Kinder einmal wöchentlich, um miteinander ins Gespräch zu kommen, sich mit der Thematik Sucht kindgerecht auseinander zu setzen aber auch zum Spielen, Basteln und Spaß haben. Ziel ist es, dass die Kinder soziale Kompetenzen erwerben, ihr Selbstwertgefühl stärken und Schutzmechanismen entwickeln. Parallel finden begleitende Elterngespräche statt und auf Wunsch gibt es sucht- und familientherapeutische Unterstützung. In einem zweiten Modul erhalten pädagogische Fachkräfte die Möglichkeit mehr Informationen zum Thema Sucht und Suchtentwicklung innerhalb der Familie zu erfahren. Des Weiteren gibt es Anregungen zur eigenen Reflexion und es werden Gesprächstechniken zum Umgang mit Eltern und Kindern vermittelt. 
 
Ansprechpartner:     Frau Aline Korbut und Frau Martina Arndt
Löbauer Straße 48 in 02625 Bautzen
Tel.: 03951 / 3261 140 oder 3261 251
 
Kontaktzeiten:         Montag    14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Dienstag 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Freitag    08:30 Uhr bis 11:30 Uhr
 
 
Das Präventionsangebot ist kostenlos und wir würden uns freuen, wenn Sie zu uns Kontakt aufnehmen!
 

 

Besuchen Sie doch auch die Seite des Projekts "Fallschirm" auf unserer Homepage!

 

Zurück