Startseite > Aktuell > AWO aktuell >

Partnerschaftstreffen zwischen den AWO Ortsvereinen Bischofswerda und Geislingen/Steige

Das Wochenende vom 20.-22.5.2016 stand als Termin für unser Partnerschaftstreffen mit dem AWO-OV Geislingen/Steige schon eine Zeit fest. Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir Freitag früh und begaben uns  die über 500 km auf die Reise zu den Schwaben.
 
Am Nachmittag erwarteten uns 2 Mitglieder des dortigen Vorstandes im Gelände der Fischhalle in Geislingen, um im Anschluss ins Gästehaus "Sankt Bernhard" zu fahren, wo wir untergebracht waren.
Nach dem Bezug der Zimmer besuchten wir den Kräutergarten, bevor es am Abend zum Erfahrungsaustausch mit dem Geislinger Vorstand in ein italienisches Restaurant ging. Der Vorsitzende von Geislingen, Martin Pretsch, begrüßte die Bischofswerdaer recht herzlich und gab einen Überblick über die Arbeit des letzten Jahres. Angesprochen wurde auch die weitere Zusammenarbeit zwischen beiden Ortsvereinen - ist es doch in der heutigen Zeit sehr schwierig alle Termine unter einen Hut zu bringen.

Beide Vorsitzende brachten zum Ausdruck, dass ihnen viel an den Partnerschaftstreffen liegt und das man das 20-jährige Bestehen im nächsten Jahr im Juni in Bischofswerda feiern will.
 
  

Nach dem Frühstück am Sonnabend fuhren wir gemeinsam nach Tübingen (eine sehr schöne Universitätsstadt), wo wir als erstes den Botanischen Garten besichtigten. Von dort aus ging es zur Stärkung zum "Neckarmüller" - einem schönen Biergarten genau am Neckar. Im Anschluss wurden wir durch die Altstadt zum Schloss geführt und genossen den super Ausblick über Tübingen. Der Höhepunkt war die Stocherkahnfahrt auf dem Neckar (ein Boot ähnlich der Gondeln in Venedig) nur nicht so komfortabel. Nicht alle hatten das richtige Vertrauen zu dem Wasserfahrzeug. Der Abschluss erfolgte im "Deutschen Haus" in Weilheim.

Die Vorsitzende des hiesigen AWO-OV, Christel Hoogestraat, bedankte sich im Namen der Delegation aus Bischofswerda besonders bei Vorstandsmitglied Hermann Blessing, der immer die schönen Programme organisiert und bekräftigte nochmals die Einladung fürs nächste Jahr nach Bischofswerda.
Am Sonntag trat man mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an, leider war man erst abends zuhause, da wir 3 Stunden im Stau standen.
 
Christel Hoogestraat
Vorsitzende
AWO-OV Bischofswerda
 

Zurück